Bragi „The Dash“ – Mehr als nur ein Kopfhörer

Bragi The Dash

Kopfhörer findet man wie Sand am Meer und täglich kommen neue, innovative Produkte dazu. Ein Unternehmen aus Deutschland sticht hierbei allerdings besonders heraus: Bragi. Mit seinem „The Dash“ will das Unternehmen einen ersten Ohrhörer entwickelt haben, mit dem sich Musik hören, Aktivität tracken und telefonieren verbinden lassen und das ganz ohne Kabelsalat oder Fernbedienung. Wie fragen sich jetzt viele. Die Antwort lautet: Mit Streichen und Tippen, aber dazu mehr im Test.

Bragi „The Dash“: Das Produkt

Über 16000 Menschen waren sich sicher, dass das Bragi ein tolles Produkt wird und haben die 21 größte Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter angeleiert. Mit sage und schreibe 3390551$ wurde das Ziel von 260000$ leicht übertroffen. Wir finden’s gut und haben uns das Produkt mal näher angeschaut:

Design

Vom Design her ähnelt „The Dash“ modernen Hörgeräten und kann auch mit solchen verglichen werden, denn durch die mitgelieferten Sleeves (Größe XS – L) stellt das Unternehmen sicher, dass auch wirklich jedem, der ein Paar der stylischen Kopfhörer kauft, diese auch passen. Ganz nebenbei bemerkt gibt es „The Dash“ sowohl in weiß als auch in schwarz.

the-dash-white_o Bragi The Dash

Funktionsweisen

Jetzt kommen wir zu einem sehr spannenden Punkt, denn neben den üblichen Dingen, die man mit einem Kopfhörer so anstellen kann (z.B. Musik hören, eventuell telefonieren etc.) trackt „The Dash“ zusätzlich die Aktivitäten, wie z.B. laufen, Fahrradfahren, schwimmen. Ja, richtig gehört – dank einer Wasserdichte von bis zu 1m ist auch freudiges planschen kein Problem und man kann morgens gemütlich seine Bahnen ziehen und sich dabei von seiner Lieblingsmusik beschallen lassen. Im Grunde lassen sich die Funktionsweisen in 3 Bereiche aufteilen:

  • Hören: Dank des 4GB großen internen Speichers lässt sich dieser auch als autonomer Musik-Player nutzen, der über 1000 Lieder speichern und abspielen kann. Die einzigartige Sensorik des „Dash’s“ sorgt dafür, dass man Lieder beliebig pausieren, vorspulen oder skippen kann. Wie genau das funktioniert, erfahrt ihr hier. Selbstverständlich lassen sich die Kopfhörer aber auch ganz einfach über Bluetooth mit dem Smartphone oder einem anderen Gerät verbinden
  • Tracken: Im Bereich des Trackings ist der kleiner Kopfhörer ein echtes Wunderkind. Neben der Dauer, den Schritten und der Herzfrequenz, misst „The Dash“ zusätzlich andere wichtige Körperfunktionen/Werte und gibt Echtzeit-Feedback. Verbunden mit der kostenlosen App für iOS, Android und Windows Phones kann man sogar Drittanbieter Apps integrieren und so beispielsweise die Aktivitäten des Morgenlaufes, mit der Tracking-App MyFitnessPal verknüpfen.  dash-wireless-smart-headphones-iphone-app
  • Kommunizieren: Abgesehen vom Telefonieren, dass man ebenfalls durch die einzigartige Touch-Bedienung steuern kann (wie das funktioniert, zeigen wir euch hier), kann man alle Geräusche der Außenwelt auch abschirmen und somit konzentriert arbeiten oder lernen. Ebenfalls ausgezeichnet, wenn man einfach mal nichts hören möchte.

Die App

Ein wesentlicher Bestandteil des Konzepts schließt die App mit ein.

Bragi App Dash

Wie bereits auf dem Bild zu erkennen ist, kann man den Kopfhörern mit der App nicht nur das letzte Fine-tuning in puncto Sound geben, sondern seine Aktivität überprüfen, Ziele setzen und weitere Einstellungen vornehmen.

Technische Details

Um jetzt nicht alle Details aufzuzählen, beschränken wir uns auf die wichtigsten Features. Ihr könnte alle technischen Details aber selbstverständlich auf der Seite des Herstellers nachlesen.

Bragi_Dash_TransparentExplosion

  • Wasserdicht bis zu 1m
  • 4GB Speicherplatz
  • Bragi App für iOS, Android und Windows 10 Mobile
  • 100mAh Akkuleistung
  • Bluetooth 4.0
  • MP3 & AAC

Zusätzlich wird „The Dash“ in einem sogenannten Charging Case ausgeliefert, das mit einer 2200mAh PowerBank ausgestattet ist und ihr, wenn ihr unterwegs seid, trotzdem nicht auf eure Schmuckstücke verzichten müsst.

Bildschirmfoto 2015-10-07 um 17.25.16

Fazit

Wir sind absolut angetan, sowohl von der Idee als auch von dem Produkt selber. Bei Kickstarter kann man leider keine Kopfhörer mehr ergattern, da die Kampagne bereits beendet ist. Mit dem Geld aus der Kickstarter-Kampagne hat Bragi allerdings Gottseidank Infrastrukturen geschaffen und bietet „The Dash“ nun auch zum Vorbestellen im hauseigenen Shop an. Für flockige 299€ kann man ein paar der Kopfhörer erstehen – ein gerechtfertigter Preis, wie wir finden, wenn man bedenkt, dass man für ähnliche Kopfhörer mit weniger Funktionen, wie z.B. BeatsByDr.Dre, einen ähnlichen Preis bezahlt.

Was haltet ihr von den Kopfhörern? Top oder Flop? Lasst es mich in den Kommentaren wissen :).

1 Comment

  1. […] ursprüngliche Ziel von 260.000€ wurde in weniger als 48 Stunden erreicht. Doch was genau soll The Dash eigentlich sein? Durch die 28 Sensoren, die sich im Dash befinden, kann das Gadget nicht nur, wie […]

Schreibe einen Kommentar