CAST – Der Beginn von sozialem TV

genii cast

Ob Facebook, Twitter, Wish oder Pinterest. Wohin man auch schaut – alles wird social. Ob wir uns die neusten Shopping-Apps herunterladen, mit denen wir unseren Freunden innerhalb der App unsere Lieblingsprodukte zeigen oder mit unseren Liebsten auf der anderen Seite der Erde kommunizieren – die Idee ist und bleibt die gleiche. Das in San-Francisco sitzende Unternehmen Genii geht jetzt soweit und entwickelt mit seinem CAST den ersten Multimedia-Hub, mit dem man sogar das Fernsehen schauen mit seinen Freunden teilen kann. Den Leuten scheint es zu gefallen: Innerhalb von nur 7 Tagen wurden bereits 200% des Finanzierungsziel von 50.000$ auf Kickstarter eingesammelt – wenn es so weiter geht, könnte dies die erfolgreichste Kickstarter-Kampagne jemals werden. Was hinter dem CAST steckt und wie er funktioniert, erfahrt ihr wie immer in unserem Test – also am besten zurücklehnen und für die nächsten 5 Minuten der Zukunftsmusik lauschen.

CAST by Genii – das Produkt
genii cast

Was genau ist der CAST?

Der CAST ist der erste Home Multimedia Hub, der es ermöglicht alle Geräte wie z.B. Smartphone, Tablet, TV nahtlos miteinander zu verknüpfen und ein Streaming-Erlebnis erschafft, das mit Freunden und Bekannten geteilt werden kann. Mit CAST lässt sich jedes Gerät in Reichweite zu einer Entertainment-Station umwandeln – so kann man, selbst wenn man in getrennten Räumen sitzt, zusammen fernsehen oder sich die neusten Youtube-Videos anschauen.

Was wird dafür benötigt? 

Der CAST besteht aus drei Elementen: Der CAST-Box, einer Kamera und einem ChromeCAST-kompatiblen HDMI-Stick. Die HDMI-Sticks werden zum Verbinden der Geräte benötigt, d.h. je mehr Geräte oder Bildschirme, desto mehr Sticks werden benötigt. Was tut man nicht alles um dem Kabelsalat zu entfliehen.

Was kann ich denn alles mit dem CAST teilen?

Der Anwendungsbereich des CAST ist vielfältig und es ist quasi möglich: All das was man selbst auf irgendeinem Gerät sieht, lässt sich auch von anderen streamen.

Wie funktioniert der CAST denn?

Der Cast funktioniert im Grunde ganz einfach:

Zuerst wählt man innerhalb der kostenlosen App das Programm oder den Stream aus, den man sich gerne anschauen möchte. Daraufhin lädt man per Drag & Drop die Freunde ein, die mit schauen möchten oder sollen und zieht diese ins Feld der Serie. Das Entwickler-Team scheint sich einige Gedanken gemacht zu haben, denn man kann nicht nur per direktem Chat miteinander kommunizieren, sondern auch durch die mitgelieferte Kamera per Video dazu geschaltet werden. In Echt sieht das dann so aus:techside-screen-v1Design & Funktionalität

block-presskit-background

Nicht nur durch die Idee und seine Funktionalität weiß der CAST zu überzeugen – er sieht auch noch verdammt cool aus. Die glatte, schwarze Oberfläche, bestehend aus kleinen Dreiecken, kombiniert mit dem hellblauen Schriftzug und dem hellblauen Kontrast machen was her und passen in jedes Wohnzimmer – das war auch die Idee der Entwickler laut Kickstarter.

dce48e2c49ec2a8c4f6d1710584b4ce4_original

Fazit

Den Jungs und Mädels von Genii ist meiner Meinung nach ein Meisterwerk gelungen. Dabei ist die Idee so simpel. Wer genießt es nicht, Samstag Abends mit seinen besten Freunden bei einem Bier oder zehn vor dem Fernsehen zu sitzen und einen guten Film zu gucken oder ein bisschen an der Konsole zu daddeln – ich schon. Oft bin ich allerdings verhindert oder gar nicht in der Stadt. Jetzt weiß ich mir jedenfalls Abhilfe zu schaffen. Die Frage, die jedoch noch offen steht ist, ob es legal ist? Genii bezieht sich darauf, dass man auch mit Freunden gemeinsam Netflix schauen könnte und bezieht sich darauf, dass der CAST für den Gebrauch mit Freunden und Verwandten gedacht ist. Deshalb ist es auch nur möglich mit bis zu 6 anderen Person innerhalb einer Session zu interagieren. Das sollte allerdings auch reichen, wie ich finde. Das Ende vom Lied: Ich bin überzeugt, wie sie es mit euch aus? Würdet ihr euch den CAST zulegen?

Schaut doch auch mal auf unserer Facebook-Seite vorbei – wir werden in Zukunft coole Gewinnspiele veranstalten!

Schreibe einen Kommentar