Ecovacs Deebot D79 – Saubermachen leicht gemacht

Ecovacs DeeBot D79

Mittlerweile gibt es ja in den meisten Bereichen des Smarthomes kleine Helferchen, die einem das Leben erleichtern und einem bereits einen Großteil der Arbeit abnehmen. Ob z.B. der „Pot“ von Parrot, der die Zimmerpflanzen eigenständig bewässert oder der Alleskönner Homee, mit dem man praktisch alles mit seinem Smartphone steuern kann. Heute geht’s um ein Gadget, das erheblich zum Wohlfühlgefühl in den heimischen vier Wänden beitragen kann: Der Deebot D79 von Ecovacs – ein smarter Saugroboter, der die Wohnung saubermacht, ohne dass man etwas davon mitbekommen. Wir haben ihn auf Herz und Nieren getestet und waren erstaunt, was das kleine Ding so leisten kann.

Das Produkt: Ecovacs Deebot D79

Ecovacs Deebot D79

 

Frei nach dem Motto: „Weniger ist mehr“ überzeugt der Deebot D79 bereits durch die Optik und das Design. In einem schlichten Bordeauxrot gehalten, wirkt der Saugroboter edel und dezent. Auch an der Qualität lassen sich keine Mängel oder negative Gesichtspunkte erkennen – der Deebot D79 ist solide und gut verarbeitet.

Verpackung und Inhalt

Wie seine Vorgänger verfügt auch der D79 über viel Zubehör und Ausstattung. Ich bin selber immer wieder verblüfft, wie viel Zubehör Ecovacs mit dem Gerät zusammen liefert. Im Lieferumfang finden sich folgendes:

  • Seitenbürsten
  • HEPA-Filter für Allergiker
  • Ladestation mit Absaugstation und Behälter
  • Ein großer Koffer mit vielen Utensilien zum Umbau der Ladestation zum Handstaubsauger.

Darin enthalten sind Bürsten und viele spezielle Aufsätze. Sowie eine Fernbedienung zum manuellen Steuern.

Installation

Die Installation erweist sich als mehr als einfach: Nachdem man alles ausgepackt hat, sucht man sich einen geeigneten Ort, an dem man die Ladestation aufstellen möchte und steckt diese an den Strom. Anschließend befestigt man die Seitenbürsten am Deebot und stellt den Hauptschalter auf 1. Danach lässt man den Deebot für einige Stunden am Strom hängen und siehe da – er ist einsatzbereit.

Saugleistung

Im Test sticht der Saugroboter insbesondere durch seine Saugleistung hervor. Der starke Saugmotor entfernt mit Hilfe seiner stabilen Hauptbürsten mit Borsten jeden Schmutz im Handumdrehen. Für die Ecken und Kanten nutzt er die zwei vorne angebrachten Seitenbürsten. Zusätzlich verfügt er über einen speziellen Schmutzerkennungssensor, mit dem der D79 stark verschmutzte Stellen erkennt und mehrmals reinigt. Angenehm sind auch die möglichen Modi: es gibt sowohl einen „Standard“ Saugmodus, bei dem der Deebot startet, sobald man ihn anschaltet, als auch eine „Timer-Funktion“ mit der der Deebot zu bestimmten Tageszeiten selbstständig aus der Ladestation fährt, die Wohnung saubermacht und zurückfährt, sobald sich sein Akku dem Ende zuneigt. Interessant finde ich hier die verbaute Technik: der Deebot D79 verfügt nicht nur über einen innovativen Schmutzerkennungssensor, sondern auch über klassische Sensorik wie z.B. einen Treppensensor (der den Deebot vor Stürzen schützt), Hindernis- und Stoßsensor (der Ihre Möbel vor dem Deebot schützt), einer Absaugstation zur Selbstentleerung seines Staubbehälters (somit muss man nicht mehr alle 2 Tage sondern kann durchschnittlich alle 2 Wochen den Schmutzbehälter entleeren) sowie einem Kit zum Umbau zum Handstaubsauger.Ecovacs Deebot D79 Zubehör Lieferumfang

Akku & Ladezeit

Im Test selber brauchte der D79 bei regelmäßigem Laden nicht länger als eine Stunde um genügend Akkulaufzeit für die Reinigung einer 60qm Wohnung zu haben. Das ist ein Top-Wert! Das einzige Manko ist, dass noch kein Lithium-Ionen Akku verbaut ist. Durch ein Software-Update verspricht Ecovacs aber die Laufleistung deutlich zu erhöhen.

Lautstärke

Was mich am meisten gewundert hat bzw. begeistert hat ist die Lautstärke des Saugroboters. Nicht nur, dass er von alleine raus der Ladestation fährt und die Wohnung reinigt, man hört ihn auch nicht. TV schauen und Unterhaltungen sind problemlos möglich, wenn der Deebot gerade im selben Raum den Boden reinigt. Sobald er sich in einem anderen Zimmer befindet, hört man ihn gar nicht mehr.

Fazit

Solider Saugroboter zu einem soliden Preis: für 499€ ist der Deebot bei Haushalts-Robotic erhältlich. Das ist zwar eine Stange Geld, aber es verschönert das Wohngefühl ungemein und man muss sich nicht mehr mit lästiger Hausarbeit (zumindest Staubsaugen) beschäftigen. In unseren Augen ein Top-Produkt, einzig beim Akku besteht noch Verbesserungsbedarf und könnte an die neuste Technik angepasst werden.

 

 

1 Comment

  1. […] ich bereits sowohl den automatischen Staubsauger Deebot D79 als auch den Wischroboter Braava von iRobot getestet habe, bin ich nun auf den Geschmack gekommen. […]

Schreibe einen Kommentar