Enflux – Die Kleidung, die euch hilft, besser zu werden.

Enflux - die smarte Kleidung, die dir hilft, besser zu werden.

Seit der Einführung sogenannter Apps, also Applikationen auf den Smartphones, werden reihenweise Industrien unterschiedlichster Art umgekrempelt und durch smarte Technologien revolutioniert. Längst haben Fitness-Tracker den Alltag erreicht und uns wieder beigebracht, durch mehr Bewegung fitter zu sein und zu bleiben. Bislang war die Textilindustrie einer der wenigen Bereiche, in denen die Digitalisierung noch nicht so sehr vorangeschritten ist, wie man es in anderen Industrien feststellen konnte. Dies ändert das Unternehmen Enflux aus Cupertino, dem bekannten Silicon Valley,  aber nun und zieht mit einer Kickstarter-Kampagne die einzig logische Konsequenz aus den Smartwatches und Fitness-Tracker und bringt als erstes Unternehmen smarte Kleidung auf den Markt.

1R8A1503

Enflux Smart Clothing

Eine Mischung aus Power Ranger und Iron Man kommt mir auf den ersten Blick in den Sinn, wenn ich mir die Kleidung so anschaue und ganz so abwegig ist mein Gedanke nicht: Die Kleidung hat 10 kleine Bewegungssensoren an den Armen, Beinen und am Torso eingebaut. Der Brustsensor, der aussieht, als wäre man dem neusten Iron-Man Film entsprungen, hat sogar ein Pulsmessgerät und einen Sauerstoffmesser integriert. Zusammen senden die Sensoren dann die Daten per Bluetooth an die kostenlose Enflux-App, die dann sowohl die aufgezeichneten Werte speichert und mit vorherigen Werten vergleicht, als auch ein 3D Bild von einem auf die App projiziert – das sieht dann ungefähr so aus:

Enflux

Dabei misst die App bis zu 12 verschiedene Werte, wie:

  • der für das Training benötigte Kraftaufwand
  • das Tempo der jeweiligen Übung
  • die Balance
  • den Bewegungsbereich
  • die Dauer des Workouts oder der Übung
  • die Zeit, in der die Muskeln unter maximaler Belastung stehen
  • die Herzrate
  • die Geschwindigkeit der Übungen
  • den Sauerstoffgehalt
  • Die Rotation bei den Übungen
  • exzentrische und konzentrische Phasen des Trainings

Laut den Entwicklern haben sie Enflux ins Leben gerufen, um den Menschen bessere Resultate beim Sport zu ermöglichen und ein Bewusstsein für den eigenen Körper beim Sport zu entwickeln, indem man auf die Ausführung der Übungen achtet und diese gegebenenfalls selber anpassen kann, ohne extra einen Trainer oder eine andere Person um Hilfe zu bitten. Durch das audio-visuelle Feedback zur Form und Performance fällt das nämlich weg und man kann sich komplett auf sein Training konzentrieren. Somit ist Enflux das erste Fitness-Wearable, das man tatsächlich „anziehen“ kann.

Wie funktioniert Enflux?

Verbinden

Im Grunde ganz einfach: Man zieht sich die Hose und das Shirt an uns legt los! Vorher verbindet man die Kleidung am besten noch per Bluetooth mit der kostenlosen App für Android und iOS und wählt aus einem der drei möglichen Varianten innerhalb der App aus:

  • Vorgeschlagenes Workout – ideal für Anfänger oder Nutzer, die gerne Trainingsvorschläge bekommen. Man gibt seine Ziele vorher in die App ein und die App erstellt einen individuellen Trainingsplan. Zu den Zielen gehören unter Anderem Schnelligkeit, Ausdauer, Flexibilität, Gewichtsverlust und Muskelaufbau.
  • Individuelles Workout – optimal für Menschen, die sich schon länger mit Sport und ihrem Körper auseinander setzen. Man kann sein eigenes Workout einfach in die App eingeben und die App nimmt es als persönliches Training auf.
  • Freestyle – Ab ins Gym und Übungen aus einer vorgegebenen Liste auswählen, oder ab in den Wald und laufen was das Zeug hält – erinnert mich ein bisschen an Freeletics, wenn ich ehrlich bin.

Trainieren

Während des Trainings bleibt einem selbst überlassen, ob man auf’s Handy schaut oder es einfach in der Tasche lässt. Solange das Handy in einem Radius von 10m in der Nähe ist, stellt das kein Problem dar. Nebenbei kann man Musik hören oder man hört sich das Echtzeit-Feedback an – das alles bleibt einem selbst überlassen. Das interessante ist die 3D Ghost Animation, die es einem erlaubt die Form mit den vorherigen Trainingseinheiten zu vergleichen und seinen Körper von jedem Winkel aus zu betrachten – je nachdem wo das Handy gerade liegt. So etwas ähnliches kenne ich bislang nur von der App Pair, mit der man Möbel in 3D in seine eigenen 4 Wände zaubern kann.

Verbessern

Die Trainingsresultate werden automatisch in die App geladen und somit in eine persönliche Cloud. Somit kann man seine Fortschritte und seine Entwicklung auch auf lange Sicht betrachten. Auf Wunsch lassen sich diese Daten dann mit Freunden und Trainern teilen, die die Ergebnisse wiederum kommentieren können. #clothinggoessocial

84bdd9ab5f07c2cc99b5806ccab7a03e_original

Enflux hilft also aktiv dabei nicht nur den Trainingsfortschritt aktiv zu fördern, sondern kümmert sich auch um die richtige Trainingsausführung – so braucht man nicht mehr raten, ob man beim Kreuzheben, den Rücken gerade hält, man kann es automatisch auf der App sehen!

Woraus besteht Enflux?

Um es einfach auszudrücken ist Enflux ein Set aus einer Kompressionshose und einem Kompressionsshirt, das aus leitenden Stoffen hergestellt ist, sodass die Bewegungssensoren miteinander kommunizieren und die Daten ans Smartphone schicken können.

Die Kleidung selber besteht aus extrem strapazierfähigen und dehnbaren Materialien, die sich ohne Probleme mit seiner anderen Kleidung waschen lässt und dafür gemacht ist, den Schweiß und die Wärme abzuleiten. Interessant wird es, wenn man über das Aufladen der Bewegungssensoren spricht: Diese werden nämlich über USB geladen – eine lustige Vorstellung, wenn man demnächst seine Hose und sein Shirt an die nächste Steckdose hängt.

1R8A1592

Fazit

Sollte alles so klappen und in echt funktionieren, wie in der Kampagne vorgeschwärmt, dann hat das Produkt echt das Potential eine Revolution im Fitness- und Gesundheitsbereich auszulösen. Ein besseres Tracking seiner Leistung und eine größere Motivation würde es für mich nicht geben. Motivation deshalb auch, weil der Preis stattlich ist – $249US-Dollar kostet das Set derzeit und geht als Early Bird durch. Der Ladenpreis selber wird vermutlich so bei $399US-Dollar liegen, also umgerechnet ca. 360€. Ich werde mir heute noch Gedanken darüber machen, aber ich bin bereits Fan und werde mir das Teil, glaube ich, nicht durch die Lappen gehen lassen.

Was haltet ihr von smarter Kleidung? Welche Bereiche lassen sich noch revolutionieren? Lasst mir einen Kommentar da oder erzählt es mir auf Facebook ;).

Eine schöne Woche euch noch!

1 Comment

  1. […] Enflux – Die Kleid… […]

Schreibe einen Kommentar