Smarthome Stories Pt. I

Kohler DTVII - das Allroundpaket unter Dusche!

Ich höre nichts außer sanftes Meeresrauschen und lausche den Klängen von paradiesischem Vogelgezwitscher. Ich sehe einen ewig weißen Sandstrand und Palmen, an denen ich mich, wie ich weiß, niemals satt sehen könnte. Mit dem Surfboard in meiner rechten Hand laufe ich den kühlen Wellen entgegen … Moment mal, gestern war ich doch noch in Köln, wie kann das sein? Langsam öffne ich meine Augen und greife noch leicht verschlafen zu meinem iPhone, um meinen intelligenten Wecker Sleep Cycle, einer App auf meinem iPhone, auszuschalten. Daher also das Meeresrauschen und die Tiergeräusche. Mit dem Regenwetter und den dicken Wolken über der Domstadt hören sich die Klänge ironisch, ja fast zynisch an. Trotzdem bin ich gut gelaunt, zwar etwas verschlafen aber zumindest fit. Seitdem ich die App nutze, die mich innerhalb eines festgelegten Zeitraumes, immer dann weckt, wenn sich mein Körper am meisten bewegt, ich also “am wachesten” bin, fühle ich mich irgendwie ausgeruhter.

Noch während ich im Bett liege, lasse ich mir von meiner neusten Errungenschaft, der Kaffeemaschine Z6 Carbon, in der Küche einen Kaffee zubereiten und entscheide mich heute für einen Latte Machiato – per Knopfdruck innerhalb der App ist das ein Kinderspiel. Jetzt noch kurz per Home Connect das Badezimmer aufheizen lassen und die Termine für den heutigen Tag checken und ab geht’s unter die Dusche. Dank des DTV II-Steuergeräts von Kohler kann ich jetzt auch unter der Dusche Musik hören und entscheide mich heute mal für die “Fresh Day” Playlist auf Spotify. Das wasserdichte, intuitive Touchpad lässt mich einfach von Lied zu Lied springen und ich kann damit ganz nebenbei noch die Wassertemperatur regulieren – tolle neue Welt.

So fertig, jetzt abtrocknen, anziehen und los geht’s zum Sport. Plötzlich klingelt die Türe. Mist, was mache ich jetzt? Das hätte ich zumindest noch letztes Jahr gedacht, bevor ich meine Türe mit dem TOX SmartLock geupgradet habe. Ich nehme mein Handy zur Hand und sehe dank der eingebauten Kamera, die das Bild direkt von der Türe auf mein Smartphone überträgt, dass mein Kumpel Jonas vor der Tür steht. Ich habe total vergessen, dass ich ihn zum Frühstücken eingeladen habe. Es fällt mir jedoch wieder ein, als er wie wild mit einer Tüte frischen Brötchen vor der Kamera herumwedelt. Ich könnte schwören, ich rieche sie bis hier hin! Ich nutze die Sprachfunktion innerhalb der App, um ihm Bescheid zu geben, dass ich in 5 Minuten fertig bin und dass er schon mal in der Küche auf mich warten soll und entriegle die Türe durch einen kurzen Knopfdruck innerhalb der App. Dabei switche ich wieder zur Home Connect App und fahre die Heizkörper in der Küche hoch und schalte die Fußbodenheizung ein. Als ich Jonas in der Küche treffe, schaue ich ihn verblüfft an. Er trägt einen komplett schwarzen Anzug, der mich an einen Superhelden-Film erinnert. Als er mein verdutzten Gesichtsausdruck sieht, erklärt er, dass es sich dabei um die erste smarte Kleidung der Welt handelt. Das Unternehmen Enflux hat Kleidung auf den Markt gebracht, die mithilfe von zehn Bewegungssensoren komplett auf die Bewegungen des Nutzers angepasst ist und ihm so dabei hilft fitter zu werden und Trainingsübungen sauberer auszuführen. “Nicht schlecht”, staune ich und frage mein Amazon Echo, wann die Kledung in Deutschland verfügbar sein wird. Nach dem Essen verschwindet Jonas zum Sport und ich packe meinen smarten Rucksack Hi-Smart, weil ich den Tag über nicht zuhause sein werde. Nachdem ich mir noch kurz mein Mittagessen zubereitet und in mein Prepd Pack geladen habe kann es los gehen.
Was ich an dem Tag so erlebe und wohin es mich zieht, erfahrt ihr morgen. Stay tuned!

Schreibe einen Kommentar