Touchjet Wave – Mach aus deinem TV ein Tablet

Touchjet Touchwave Test

Beim stöbern auf Indiegogo bin ich heute auf ein neues Produkt gestoßen, das mich umhaut: das Touchjet Wave. Den bekannten Satz „Die Zukunft vom TV sind Apps“ von Apple CEO Tim Cooks macht sich das Unternehmen Touchjet zu Nutze, indem es den ersten Sensor, der den heimischen Fernseher oder Monitor mit Hilfe eines Smartphones in ein riesiges Tablet verwandelt, auf den Markt bringt.

TouchjetWave_feat

Das Touchwave für Ihr Smarthome im Test

Die Frage, die ich mir zu Anfang gestellt habe war, „wie soll das bitte funktionieren?“ Die Antwort ist einfach, der mitgelieferte Sensor wird ganz einfach oben an den Fernseher oder Monitor geklemmt, per HDMI-Kabel mit dem Gerät der Wahl verbunden und los geht der Spaß.

Funktionsweise in 3 Schritten

  1. Mit Hilfe der „Bleeding edge infrared Technology“ projiziert das Wave ein Infrarot Gitter auf deinen 20-80 Zoll großen Fernseher.
  2. Während du entweder mit deinem Finger oder einem Touchpen deinen Fernseher als übergroßes Tablet nutzt, werden die Signale an das LPU (Light Position Unit) des Wave gesendet und dort in Gesten und Bewegungen übersetzt.
  3. Du bist beeindruckt von dem was du siehst.

Für diejenigen unter uns, die sich Sorgen um Fingerabdrücke auf dem Fernseher oder Monitor machen, hat Touchjet die passende Lösung schon parat: Man kann die Apps seines Smartphones wie gewohnt auf den Fernseher projizieren und dann bequem per Smartphone steuern oder man nutzt den mitgelieferten Touchpen – sorgt für garantiert fingerabdruckfreies Vergnügen.

Apps und Technik soweit das Auge sieht

Der eingebaute 16GB Flash-Speicher sorgt nicht nur dafür, dass man eine unglaublich große Anzahl an Apps auf dem Android-Gerät speichern kann, mit der integrierten Technik kann man diese auch sinnvoll nutzen: Neben einer Webcam sind zudem noch zwei Dual-Stereo Mikrofone verbaut, so dass man mit den Liebsten skypen kann, während man bequem auf der Couch sitzt und kein Fernglas braucht, um etwas zu sehen. Der 2GHZ Quadcore ARM Cortex-A9 wird von 2GB DDR3-Ram unterstützt, so dass die Apps die man herunterlädt ohne Stocken laufen. Die kostenlose App für das Wave ist übrigens sowohl für Apple’s iOS als auch für Android verfügbar!

Ob zuhause oder im Büro – immer die passende App parat

Einfach in den Google Play Store, die App der Wahl runter laden und los geht’s. Klingt einfach, ist es auch. Egal ob Filme streamen mit Netflix, Musik hören mit Spotify oder die neusten Spiele spielen. Jede App, die es im Play Store zu finden gibt, lässt sich mit dem Wave auf den Bildschirm der Wahl „projizieren“.
Nicht nur zuhause, sondern gerade auch im Büro oder Klassenraum ist das Wave eine große Hilfe und ersetzt teure und teilweise veraltete Technologie und lässt sich zum Beispiel ganz einfach als Whiteboard nutzen.

Touchjet Wave Whiteboad

Fazit

Wir sitzen definitiv wie auf heißen Kohlen. Nicht nur, dass Touchjet eine eine revolutionäre Technologie an den Start bringt, das Wave ist sogar erschwinglich: Momentan gibt es das gute Stück für 149US$ auf Indigogo und mit unserer Meinung sind wir wohl nicht alleine: bis zum jetzigen Zeitpunkt haben die Jungs und Mädels von Touchjet bereits 590.981$ eingesammelt und liegen somit schon 491% über dem eigentlichen Ziel.

Wer zuschlagen möchte und sich das Ganze noch einmal genauer anschauen möchte, kann sich gerne auf der Kampagnenseite von Indiegogo schlau machen.

Was haltet ihr vom Wave? Würdet ihr zuschlagen?

Das Video des Herstellers ist übrigens auch äußerst gelungen, wie wir finden:

Schreibe einen Kommentar