TrackR bravo – der kleine unverzichtbare Freund

Trackr Bravo

„Mist, wo habe ich denn mein Handy hingelegt? Ach hier ist es. Verdammt, jetzt brauche ich noch meinen Schlüssel. Wo ist der nur?“ Hand auf’s Herz – so eine Situation hat jeder schon mal erlebt. Der „bravo“ von TrackR verspricht Abhilfe zu schaffen und ist nebenbei der schmalste und kleinste Tracker der zurzeit (noch nicht) erhältlich ist. Momentan läuft eine Crowdfunding Kampagne mit der das Team von TrackR bereits 1.500.000$ eingenommen haben. Diesen Monat soll es los gehen und die ersten „bravos“ verschickt werden. Heute haben wir uns das Gadget mal näher angeschaut & berichten Ihnen, was wir davon halten:

Funktion

Die Funktion lässt sich in zwei simplen Schritten erklären:

  1. TrackR an den gewünschten Gegenstand anbringen
  2. Mit der TrackR-App auf Ihrem Android- oder IOS-fähigen Handy ihren Gegenstand suchen bzw. finden.

In unserem Test entpuppte sich sowohl das Anbringen des Trackers als auch das Lokalisieren des Gegenstandes (in unserem Fall ein Rucksack) als äußerst einfach und „user-friendly“. Dabei nutzt TrackR den hauseigenen Distance Indicator oder das Crowd GPS. Während ersteres eine klassische GPS Funktion ist, die die Distanz zwischen dem Sender und Empfänger ermittelt, ist das Crowd GPS gerade für Reisende interessant: Sobald eine andere Person in der Nähe des verlorenen Gegenstands ist, die ebenfalls den „bravo“ nutzt, bekommen Sie automatisch ein GPS-Update auf Ihr Smartphone. TrackR AppFür diejenigen, die zwar an die Schlüssel denken, ihr Handy aber dauernd verlegen, bietet TrackR auch eine passende Lösung: Per Knopfdruck kann man per „bravo“ (genau andersherum) sein Smartphone orten.

Zubehör:

Richtig gelesen! TrackR bietet nicht nur den „bravo“ als solchen an, sondern hat sich noch einige Ideen zu möglichem Zubehör gemacht: Neben der wasserdichten Option oder dem vorgefertigten Schlüsselring, hat TrackR auch eine Vorrichtung für das Haustier im Sortiment. So weiß man immer genau, wo sich die Katze rumtreibt oder wo der Hund ist, wenn er ausbüchst. Zur smarten Haustierfütterung haben wir ja bereits den Petnet „Feeder“ empfohlen. TrackR bravo pet

Optik & Haptik:

Optisch ist der „bravo“ sehr ansprechend: Gerade mal münzgroß mit einer feinen Oberfläche macht der Tracker an jedem Gegenstand eine gute Figur. Die Oberfläche aus eloxiertem Aluminum sieht dabei nicht nur schick aus, sondern sorgt auch dafür, dass die Hardware sicher geschützt ist. Darüber hinaus liegt der Tracker gut in der Hand und wiegt gerade so viel, das man ihn als wertiges Gadget beschreiben würde. Der Knopf, um das Smartphone bzw. das angeschlossene Gerät zu suchen, lässt sich ebenfalls leicht bedienen bzw. drücken. Erhältlich sein wird der Tracker, wie auf dem Bild zu sehen ist, vorerst in 4 Farben. TrackR bravo

Fazit

Unserer Meinung nach, ein Tool auf das die Menschheit schon lange gewartet hat. TrackR setzt genau da Akzente, wo sie gebraucht werden. Die Einfachheit und das Design des „bravos“ überzeugen ebenso wie der Preis: Für gerade einmal 29$ bekommt man die Möglichkeit, nie wieder wertvolle Zeit damit zu verschwenden, Dinge zu suchen. 5/5 Sternen von uns. Was halten Sie von dem „bravo“? Würden Sie sich das Gadget auch kaufen?

3 Comment

  1. […] haben vor einiger Zeit bereits über den TrackR bravo berichtet – ein winzig kleiner GPS Tracker, der einem hilft, immer genau zu wissen, wo seine […]

  2. eliopriv@t-online.de' Eli Ott says: Antworten

    wir hatten das Vorgängerprodukt, 8 Stück davon+

    nicht eines funktioniert

    völliger Shit

    Schade ums Geld, und ich glaube kaum, dass es jetzt funktioniert, wenn man schon so extrem schlechte Ware liefert

  3. Hallo Eli,

    dazu können wir leider nichts sagen.
    Wir haben nur ein Exemplar des Bravo’s gehabt und der hat einwandfrei funktioniert. Hast du dich denn mit dem Hersteller in Verbindung gesetzt und konntest das Problem dann lösen?

    LG,
    Denis

Schreibe einen Kommentar