Withings Home – Your Home, Your Choice.

Withings Home

Der Smarthome-Markt für die interne Wohnungsüberwachung ist ja mittlerweile schon recht groß. Die großen Telekommunikationsanbieter wie die die Telekom oder Mobilcom-Debitel haben mittlerweile auch nachgezogen und ihre ganz eigenen Kameras auf den Market gebracht.

Heute berichten wir allerdings von einem Produkt des Marktpioniers Withings. Das 2009 von Éric Carreel gegründete Unternehmen hat sich auf alltägliche Produkte spezialisiert, die einem das Leben durch Erweiterung der Leistungsmerkmale eines Geräts durch Netzwerkressourcen leichter machen sollen. Durch die Nutzung von Mobilgeräten und Computern als Brücken und die Öffnung seiner Plattform für ein umfassendes „Ökosystem“ arbeitet Withings jetzt nahtlos mit über 100 Partner-Apps und Geräten zusammen, um seinen Nutzern ein 360°-Erlebnis für Gesundheit und Wohlbefinden zu bieten (Quelle: Withings).

Wir haben uns die Withings Home mal etwas genauer angeschaut und erzählen euch in unserem Praxistest, was die Kamera kann und wo die Stärken und Schwächen liegen. Vorab: Das Teil ist der Hammer!

Das Produkt

Withings Home

Die Kamera besticht nicht nur durch die unzähligen Features, zu denen ich später noch komme, sondern auch durch das schlichte und edle Design. Mit einer Höhe von 8,7cm, einer Breite von 7,5cm und einem Gewicht von 590g findet der kleine Alleskönner überall Platz. Die Holzverkleidung ist abnehmbar, sodass man in nächster Zeit vermutlich mit neuen Kits rechnen kann, um sein Home zu individualisieren.

Withings Home Verkleidung

Features en Masse:

Abgesehen vom edlen Design, hat die Kamera auch einiges unter der Haube:

Im Test waren wir begeistert von der 5MP HD-Kamera mit CMOS Sensor, die im Vergleich zu anderen Kameras mit der gleichen Ausstattung enorm viel leistet. Withings legt hier ganz klar den Fokus, auf eine einwandfreie Bildwiedergabe und gibt selber an eine 1080p-Rate mit 30 Frames pro Sekunde (fps) auszuliefern. Der Wert ist top, wenn man sich vergleichbare Kameras in dem Preissegment anschaut und garantiert eine Bildübertragung ohne Lags. In Kombination mit dem integrierten 135° Weitwinkel macht das schon viel her und bei guter Positionierung der Kamera, kann man ohne Probleme jeden Winkel des Raums sehen. Hierbei ganz nützlich: Die Kamera verfügt zudem über einen 12x Zoom. Durch die ePTZ-Technologie, kann man so während des Streamens einfach rein- oder rauszoomen und weiß somit immer genau was zuhause vor sich geht. Das einzige Manko, was uns aufgefallen ist, ist dass die Kamera beim justieren etwas „knackt“ – das fällt aber nach einer Weile absolut nicht mehr auf.

Wenn das Licht ausgeht

withings Home Nightvision

Selbst wenn der Tag sich zum Ende neigt bleibt ihr Home aktiv, sofern Sie das möchten. Durch den Nachtsicht-Modus kann die Kamera auch in dunklen Räumen eingesetzt werden und liefert gute Resultate. Im Test waren wir nicht so begeistert, wie von der Performance bei Tageslicht, aber trotzdem hatten wir keine Probleme etwas zu erkennen.

Skypen mal anders

Withings Home Microphone

Für die, denen die Kamera nicht überzeugend genug ist, hat Withings noch einiges im Petto, wie z.B. die 2-W Lautsprecher und die zwei digitalen Mikrofone, die sowohl mit Anti-Störgeräusch-, als auch mit Anti-Echo-Technologien ausgestattet sind. Hier ein 3-faches Chapeau an die Franzosen. Ideal ist diese Technologie gerade für diejenigen unter uns, die beruflich oft unterwegs sind oder aber, man funktioniert seinen Withings Home kurzerhand in ein Babyfon um. Alles ist möglich. Im Test selber lief die Kommunikation unglaublich rund. Es gab weder Probleme beim Verstehen, noch beim Sprechen. 5/5 Punkte von uns.

Eine App mit vielen Funktionen

Die kostenlose App ist derzeit nur für iOS verfügbar. Laut Withings soll die App allerdings noch dieses Jahr auch für alle Android-Geräte zu bekommen sein. Interessant ist, dass die letzten zwölf Stunden der Aufnahme gespeichert werden und in der App angeschaut werden können.

Withings iOS App

Ein wahrer Kracher ist allerdings die Messung der Luftqualität durch den Withings Home:

screen322x572

Damit liefert Withings nicht nur eine hochwertige Indoor-Kamera, sondern sichert sich auch einen großen Vorteil durch die All-In-One Lösung, die vergleichbare Produkte nichtig macht. Dennoch ist es schwierig, den direkten Vergleich zu bestehenden und spezialisierten Gadgets, wie der NetAtmo Wetterstation, von der wir vor einiger Zeit berichtet haben, zu ziehen. Dennoch ist es definitiv ein großer Pluspunkt und ein schönes Gefühl, zu wissen dass die Liebsten zuhause gut behütet sind und man da sein kann, wann immer man möchte. Das erleichtert einem das Fernbleiben enorm, wie wir finden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Fazit

Mit dem Home hat Withings mal wieder gezeigt, warum Sie eine der ersten Anlaufstellen sind, wenn es um Smarthome-Technik geht. Der „Home“ sieht nicht nur gut aus, er leistet mehr, als man sich verspricht. Derzeit kann man ihn für einen Preis von 199,95€ sowohl bei Amazon als auch bei Withings selbst kaufen. Bald wird es aber auch eine Alternative von TOX geben, also seid gespannt. Gerade durch die ausgereifte Kamera-Technik macht der Home einfach nur Spaß und bringt ein kleines bisschen „Zuhause“, egal wo man sich gerade in der Welt aufhält. Für uns ganz klar das Produkt der Woche.

Habt Ihr Fragen oder Anregungen? Wenn ihr Lust auf ein Produkt eurer Wahl habt, über das wir berichten sollen, dann schreibt es einfach in die Kommentare. Euch eine schöne Woche!

5 Comment

  1. […] Firma Withings ist ja bereits als Innovator und Pionier in der Smarthome-Welt bekannt. Neben dem Withings Home, einer HD-Kamera für Ihr Zuhause mit eingebautem Luftsensor, und diversen anderen bahnbrechenden […]

  2. […] und konnte sein Produktportfolio in den letzten Jahren um einige innovative Ideen, wie z.B. dem Withings Home, der Aura oder einem smarten Blutdruckgerät, erweitern. So war es nicht verwunderlich, dass […]

  3. mukamalcolm201820182018@gmail.com' LatonyaSeind says: Antworten

    Diese Nachricht wird hier mit XRumer + XEvil 4.0 veröffentlicht
    XEvil 4.0 ist eine revolutionäre Anwendung, die fast jeden Anti-Botnet-Schutz umgehen kann.
    Captcha Anerkennung Google (ReCaptcha-1, ReCaptcha-2), Facebook, Yandex, VKontakte, Captcha Com und über 8,4 Millionen andere Typen!

    Sie lesen das – es bedeutet, dass es funktioniert! 😉
    Details auf der offiziellen Website von XEvil.Net gibt es eine kostenlose Demo-Version.

Schreibe einen Kommentar