DAS WETTER VON MORGEN- SMARTE WETTERSTATIONEN FÜR EIN GESÜNDERES ZUHAUSE

Netatmo Wetter Station

Die neue Welt der sogenannten „Smart Things“ soll helfen den Alltag einfacher zu bewältigen. Neben praktischen Futterautomaten für die eigenen Vierbeiner oder intelligenten Türschlössern habe ich ein neues Gadget getestet: Eine smarte Wetterstation.

Der Hersteller verspricht ein gesünderes zu Hause durch die neue Entwicklung der Wetterstation. Dies geschieht durch die Messung von Temperatur, Luftfeuchtigkeit, der CO2-Konzentration, dem barometrischen Luftdruck und dem Geräuschpegel im eigenen Haus. Die Wetterstation zeigt außerdem die Luftqualität des Außenbereichs sowie die Wetteraussichten für die nächsten 7 Tage an.

Lieferumfang

Neben einem Innenmodul enthielt die Lieferung außerdem ein Außenmodul, ein USB-Kabel, ein USB-Netzteil, ein Set zur Wandmontage für das Außenmodul und 2 AAA-Batterien. Die Wetterstation ist optisch sehr ansprechend: Eine größere Aluminiumröhre für den Innenbereich und eine weitere, etwas kleinere für den Außenbereich.

Netatmo Wetterstation

 

Test

Nun ging es darum, das neue Gadget in Betrieb zu setzen. Zu meiner Freude kann man das Gerät sowohl mit iOS und Android als auch mit Windows nutzen. Zunächst wird die dazugehörige App herunterladen und ein Konto eingerichtet, was ich persönlich oft als störend empfinde. Dann muss die Station noch mit dem Wlan verbunden werden. Dies ging aber insgesamt sehr schnell und schon war das neue Gadget bereit. Die dazugehörige App kann auf alle Geräte, wie Tablet, Smartphone etc. heruntergeladen werden. Sie zeigt alle Daten der Wetterstation auf und stellt zudem Statistiken der letzten Tage auf.

Wenn man auf die Internetseite des Gadgets geht, kann man auf einer Weltkarte alle integrierten Wetterstationen sehen. Es sind auf jeden Fall mehrere 1000, das neue „smart thing“ kommt anscheinend gut an.
Nachdem ich nun alle technischen Anforderungen erfüllt habe, beobachte ich die Wetterstation, die in meinem Büro aufgestellt ist. Es wird alle 5 Minuten gemessen. Die Intervalle lassen sich nicht individuell ändern, was etwas schade ist.
Ich ließ ein paar Tage vergehen, damit sich die Wetterstation einpendeln und genaue Werte abgeben kann. Auf meinem iPad verfolge ich die Werte. Die App entwickelt Diagramme über die Entwicklung der Luft. Ab sofort bin ich immer darüber informiert, wie meine Luftqualität im Büro ist. Was mir besonders gefällt ist die Tatsache, dass die Wetterstation mich an das Lüften erinnert, wenn die Luft im Raum zu stickig wird. Durch die Messwerte kann man aber nicht nur das Lüften optimieren, sondern auch Gewohnheiten. So lasse ich tagsüber die Bürotür nun offen mit dem Ergebnis, nun messbar bessere Luft zu haben. Auch die Datenaufzeichnung ist klasse und sehr aufschlussreich.

 

screen568x568
Fazit

Zusammenfassend ist dieses neue Gadget ein guter Begleiter für den Alltag. Es hilft einem, die Luftqualität im Raum zu verbessern und erinnert regelmäßig an das Lüften des Raumes. Außerdem ist die Entwicklung, die man über sein Smartphone verfolgen kann, sehr spannend, da man verfolgen kann, wie sich die Luftverhältnisse durch die Maßnahmen verändern und vor allem verbessern. Es schlägt Alarm wenn gewisse Werte, wie CO2-Gehalt oder Luftfeuchtigkeit, überschritten werden. Die Aluminiumröhre für den Außenbereich ist nett und zeigt mir die Temperatur und die Wetteraussichten an, allerdings ist dies mittlerweile auch über jedes Smartphone möglich.
Ein Manko hat die Wetterstation allerdings auch. Die Daten werden nur über die Seite des Produkts gespeichert. Wenn der Server eines Tages abgestellt wird, sind die Aluminiumröhrchen nutzlos, da sie nicht auf dem Smartphone gespeichert sind.

 

 

4 Comment

  1. […] ist es schwierig, den direkten Vergleich zu bestehenden und spezialisierten Gadgets, wie der NetAtmo Wetterstation, von der wir vor einiger Zeit berichtet haben, zu ziehen. Dennoch ist es definitiv ein großer […]

  2. […] Heute stellen wir euch ein ganz neues Produkt des Herstellers vor, der vor allem mit seiner Wetterstation jüngst für viel Furore gesorgt hat: Das Netatmo Welcome – Eine Smarthome Kamera mit […]

  3. […] Luftqualität, Temperatur und Luftfeuchtigkeit in dem Raum, den du auswählst. Ähnlich wie bei der Netatmo Wetterstation, hilft dir das Gadget dich in deinem Smarthome noch wohler zu […]

  4. Zur Zeit habe ich eine TFA-Wetterstation “Ambiente” für rund € 30,- von Saturn H.
    Nach 2 Tagen Betrieb ist gleich die Batterie von der Basis leer gewesen. Irgendwie bilde ich mir ein, ich tausche das Teil um u. hole mir etwas besseres.

Schreibe einen Kommentar